Projektorganisation

Der EAH Jena obliegt die Gesamtprojektleitung und -koordination. Durch die Anbindung des Projekt­vorhabens an das Center for Innovation and Entrepreneurship der EAH Jena erfolgt innerhalb der Hochschule eine interdisziplinäre Zusammenarbeit, die ggf. eine Einbeziehung weiterer Fachbereiche ermöglicht.

Die INNOMAN GmbH bringt als Industriepartner die erforderliche Perspektive der Unternehmens­praxis in das Projekt ein. Die Implementierung des adaptiven Innovationsprozessmodells erfolgt durch die INNOMAN GmbH in ausgewählten KMU.

Der ELMUG eG kommt eine zweifache Multiplikatorfunktion im Rahmen des Projektvorhabens zu: Einerseits erfolgt durch sie die Kontaktvermittlung zu den zu analysierenden Unternehmen der MSR-Branche. Andererseits werden durch die INNOMAN GmbH Gruppenberatungsprozesse und Work­shop-Angebote entwickelt.

Die Einbindung der TU Berlin dient dem wissenschaftstheoretischen Bezug des Vorhabens und unter­stützt die Bildung von Theorien und Modellen. Die Rolle der TU Berlin wird zudem in der wissen­schaftlichen Evaluation der Ergebnisse liegen. Sie stellt überdies die Durchführung der anvisierten Promotionsvorhaben sicher und trägt zur Diffusion der Projektergebnisse bei.

Abbildung_Projektorganisation2

Darstellung der Projektorganisation

Das Forschungsvorhaben wird zudem durch einen Projektbeirat, bestehend aus Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik, begleitet. Sie unterstützen den Fortgang der Aktivitäten durch einen kontinuierlichen Informationsaustausch. Die Mitglieder sind im Einzelnen:

  • Prof. Dr. Uwe Cantner (Friedrich-Schiller-Universität Jena, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre/Mikroökonomik)
  • Joachim Ostermann (LDT Laser Display Technology GmbH, Geschäftsführer)
  • Dr. Arnulf Wulff (Landesentwicklungsgesellschaft (LEG) Thüringen mbH, Abteilungsleiter Akquisition, Technologie und internationale Kontakte)