Presse

Pressemitteilung
07.01.2014

Lean Innovation für KMU. Forschungsvorhaben an der Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena

Kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) kommt im Innovationsgeschehen ein erheblicher Stellenwert zu. Vor diesem Hintergrund widmet sich das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt „Lean Innovation für KMU“ der Untersuchung und Optimierung von Innovationsprozessen in thüringischen KMU.
Im Rahmen dieses Forschungsvorhabens, dessen Leitung Prof. Dr. Heiko Haase aus dem Fachbereich Betriebswirtschaft der EAH Jena inne hat, fanden im vergangenen Sommer 51 persönliche Interviews mit Geschäftsführern und Innovationsmanagern statt. Kernpunkte des so genannten „FHprofUnt-Forschungsvorhabens“ („Forschung an Fachhochschulen mit Unternehmen“) sind der nachfrageorientierte Förderansatz, anwendungsnahe Forschungsprojekte, transferorientierte Kooperationen und forschungsnahe Qualifizierungen mit dem Ziel eines Wissens- und Technologietransfers, nicht zuletzt, um den begrenzten Forschungskapazitäten von kleinen und mittleren Unternehmen entgegenzukommen.
Bei einem am vergangenen 17. Dezember in der EAH Jena durchgeführten Workshop wurden erste Erkenntnisse aus dieser Befragung vorgestellt und mit Vertretern aus Wissenschaft und Praxis diskutiert. Die für das Projekt tätige Forschergruppe – sieben Masterstudierende bzw. Doktoranden – präsentierte dabei Ergebnisse aus den Bereichen Innovationsprozessmodelle, Formalisierungsgrad, Methoden des Innovationsmanagements und Kundenorientierung sowie Innovationserfolg, Hemmnisse und Barrieren, aber auch Ergebnisse von Befragungsthemen wie Verschwendung und Optimierungspotenziale. Die vollständigen Ergebnisse der Studie werden im Frühjahr 2014 vorliegen.

Weitere Informationen zum Projekt „Lean Innovation für KMU“ sind online unter http://www.lean-ip.de verfügbar.


Pressemitteilung
30.01.2013

Forschungsprojekt an der Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena zur Optimierung von Innovationsprozessen

Produktneuheiten kommen nicht allein aus großen Betrieben und Konzernen. Gerade in Thüringen haben kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in der Vergangenheit häufig ihre Kreativität unter Beweis gestellt und gezeigt, wie sie in unterschiedlichen Branchen – von der Lebensmittelherstellung bis zur Medizintechnik – den sich immer schneller ändernden Kundenbedürfnissen gerecht werden können. Damit ihnen das künftig noch besser gelingt, beschäftigt sich ein jüngst an der Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena gestartetes Forschungsprojekt mit der Optimierung der Entwicklungsprozesse für neue Produkte und Dienstleistungen in den KMU. Das von Prof. Dr. Heiko Haase geleitete Vorhaben mit dem Titel „Lean Innovation für KMU“ (frei übersetzt: ressourcenschonende Produktentwicklung) wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Zusammen mit der in Ilmenau ansässigen INNOMAN GmbH als Industriepartner und der ELMUG eG als Branchenverband sollen in den kommenden drei Jahren die Innovationsaktivitäten ausgewählter thüringischer Unternehmen der Mess-, Sensor- und Regelungstechnik untersucht und restrukturiert werden. Dabei kommen neue Methoden des Projekt- und Innovationsmanagements zur Anwendung, um Produkte und Technologien effizienter entwickeln und in den Markt einführen zu können. In das Forscherteam sind Masterstudierende und Doktoranden eingebunden, wobei eine enge Kooperation mit der Technischen Universität Berlin stattfindet.

Kontakt:

Prof. Dr. Heiko Haase
Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena
Fachbereich Betriebswirtschaft
Carl-Zeiss-Promenade 2
07745 Jena
T: 03641 205573
E: heiko.haase@fh-jena.de
I: www.cie.eah-jena.de

Frank Schnellhardt
INNOMAN GmbH
Am Vogelherd 50
98693 Ilmenau
T: 03677 468480
E: schnellhardt@innoman.de
I: www.innoman.de